COVID-19: Einreiselockerung möglicherweise schon Anfang Oktober

8

 

Chou Jih-haw ist Gastgeber der COVID-19-Pressekonferenz am Mittwoch. (Bild: CECC)

 

Taipei – 21. September 2021. Das Epidemie-Kommandozentrum hat heute 46.673 lokale und 229 importierte COVID-19-Neuinfektionen verzeichnet. Außerdem wurden 39 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 gemeldet.

Alle der neuen Todesfälle litten an chronischen Krankheiten oder anderen schweren Erkrankungen. 24 von ihnen waren nicht vollständig geimpft, so das Epidemie-Kommandozentrum. Die höchste Zahl neuer Ansteckungen gab es in Neu-Taipei mit 10.252 Fällen, gefolgt von 5913 Fällen in Taichung und 5705 in Taoyuan.

Der Leiter des Epidemie-Kommandozentrums, Victor Wang (王必勝), sagte heute, dass die obligatorische Quarantäne für Einreisende möglicherweise schon Anfang Oktober auf eine 0+7-Regelung gelockert werden könnte. Die Entscheidung sei jedoch abhängig von der inländischen Situation in den kommenden zwei Wochen. Eine 0+7-Regelung würde bedeuten, dass Einreisende schon am Tag ihrer Ankunft in Taiwan ihre Wohnung verlassen dürfen, sofern sie sich von großen Menschenmengen fernhalten.

Insgesamt wurden in Taiwan seit Beginn der Pandemie 6.090.373 Infektionen mit COVID-19 bestätigt. Mit 39 neuen verzeichneten Todesfällen liegt die Zahl der durch COVID-19 verursachten Todesfälle in Taiwan nun bei 10.643 Personen.
Quelle: RTI