COVID-19: Höhepunkt der BA.5-Welle voraussichtlich Ende September

8

 

Menschen drängen sich am Wochenende auf einem Markt in Taipei (Foto: CNA)

 

Taipei – 19.9.2022 – Die derzeitige COVID-19 Welle wird voraussichtlich Ende September ihren Höhepunkt erreichen. Diese Angaben machte der Vorsitzende des Epidemie-Kommandozentrums, Victor Wang (王必勝), in der heutigen Pressekonferenz.

Gemäß Wang könne die Infektionswelle ihren Höhepunkt zwischen dem 21. September und 28. September erreichen. Die Zahl der täglichen Infektionen könne auf über 50.000 steigen, werde jedoch voraussichtlich unter 60.000 pro Tag bleiben.

Treiber der gegenwärtigen COVID-19 Welle sei die Omikron-Subvariante BA.5. Gemäß dem Epidemie-Kommandozentrum ergaben Sequenzierungen vergangene Woche, dass es sich bei 59,2 Prozent der Infektionen um die Subvariante BA.5 handelt. Der Anteil werde voraussichtlich weiter steigen.

Auf die Frage, wann die Quarantänepflicht für Reisende aus dem Ausland ganz aufgehoben werde, antwortete der Vorsitzende des Epidemie-Kommandozentrums, es sei noch kein Termin festgelegt worden. Premierminister Su Tseng-chang (蘇貞昌) habe das Epidemie-Kommandozentrum gebeten, die Vorbereitungen zur Aufhebung der Quarantänepflicht weiterzuführen.

In Taiwan besteht derzeit für Einreisende aus dem Ausland eine Quarantänepflicht von drei Tagen mit anschließender viertägiger eigener Gesundheitsbeobachtung.

Das Epidemie-Kommandozentrum hatte vorher angegeben, die dreitägige Quarantänepflicht könne möglicherweise Ende Oktober nach Abflauen dieser Infektionswelle mit der Omikron-Subvariante BA.5 aufgehoben werden. Danach wird voraussichtlich eine „0 plus 7“ Regel gelten. Dies bedeutet keine Quarantäne, aber sieben Tage eigene Gesundheitsbeobachtung.
Quelle: RTI